Einzelstudie Cashkurs*Trends – Ausgabe 93 – Wo spielt die Musik der Zukunft (10€-Rabattabzug erfolgt im Warenkorb)

39,00 

Einzelausgabe von Cashkurs-Trends zum Thema Musikmarkt (Erscheinungsdatum 04.08.2017) – Mit einem Überblick zur Trendentwicklung und ausführlichen Aktienanalysen zu den spannendsten Unternehmen aus dem Sektor.

Beschreibung

Lesen Sie in der Ausgabe 93 – Musik von Cashkurs*Trends:

  • Wie der Musikmarkt der Zukunft funktioniert
  • Wie die Trends auf dem Musikmarkt aussehen
  • Wie die Unternehmen Apple, DEAG Entertainment & Pandora Media von den Entwicklungen des Marktes besonders profitieren

Ohne Musik ist das Leben ein Irrtum, spricht der Philosoph. Und das bestätigt auch der Markt im 21. Jahrhundert. Musik gehört zu einem der ersten Produkte, die erfolgreich digitalisiert wurden. Die große Katastrophe nach Einführung von MP3-Downloads, iPod und iTunes ist ausgeblieben. Doch schon kommt die nächste Innovationswelle. Mit dem Streaming steht die kommende Digitaltechnologie am Start. Aber es gibt auch in der analogen Welt einen substanziellen Trend, der über die Zukunft der Musik in den nächsten Jahren entscheiden wird.

Was war das für ein Heulen und Zähneklappern, als mittels der MP3-Technologie, entwickelt Mitte der 1990er-Jahre am Erlanger Fraunhofer Institut, Musik im Internet kostenlos getauscht werden konnte. Der Untergang der weltweiten Musikindustrie schien unmittelbar bevorzustehen. Als Apple 2001, nur wenige Jahre später, mit iPod und iTunes durchstartete, war klar, dass die kommerzielle Nutzung von Musik künftig nach neuen Gesetzmäßigkeiten verkauft werden würde. Die Angst in der Branche wurde dadurch nicht kleiner, denn offensichtlich waren es die neuen Player aus der Computer- und Internetindustrie, die jetzt mit der Musik das Geld verdienten.

Seit einigen Jahren macht sich nun das Streaming (die Übertragung von Musikdateien über ein Netzwerk, ohne dass Musiktitel gespeichert werden müssen) auf und droht die Gesetze wieder komplett neu zu schreiben. Anbieter wie Spotify, Apple Music, Deezer, Tidal, sowie Napster, Amazon Music Unlimited und Google Play Music liefern die Musikware über den Datenstrom frei Haus und offerieren in der Regel Abonnements, die bei zehn Euro pro Monat liegen. Zum Anfüttern der Kunden werden Gratismonate angeboten oder, wie bei Spotify, freier Zugang zu Musik, die indes von Werbung unterbrochen wird. Gleichzeitig – und als Reaktion auf die digitale Marktrevolution der 00er-Jahre – hat sich zum Streaming ein analoger Gegentrend etabliert: Live-Konzerte boomen seit einigen Jahren in globalem Maßstab und liefern einen wichtigen Baustein für den Musikmarkt der Zukunft. Der Musikmarkt der Zukunft marschiert also brüderlich Seit an Seit analog und digital.

Lesen Sie die vollständige Studie und die ausführlichen Aktienanalysen der Unternehmen in der Studie: Wo spielt die Musik der Zukunft

Hinweis: Der Rabatt in Höhe von 10 € wird Ihnen im Warenkorb in Abzug gebracht!

Bewertungen

  1. Jankowski Robert

    Ahoij Miternand,
    ja Dirk des is a goude Idee 🙂 des is a Hit , . . .
    besteht auch die Möglichkeit sich von den älteren Einzelstudien sich eine Auszusuchen um zu Kaufn ! ?
    für euer Bemühen im vorraus Bedank,wünsche gute Zeit & grüsse
    Robert *

    • Frank Brenner

      Lieber Robert,
      vielen Dank für den Kommentar. Wir beabsichtigen in Zukunft alle Einzelstudien von Cashkurs*Trends und die von Cashkurs*Gold (die erste Einzelausgabe ist für KW34/2017 geplant) zu veröffentlichen.
      In Bezug auf die alten Ausgaben haben wir uns noch keine abschließende Meinung gebildet. Wir warten mal ab, wie das Produkt insgesamt Anklang findet…
      Viele Grüße
      Cashkurs*Team

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.